Sunrisecenter Rotating Header Image

Erste Wohnwagentour

© Stefano Neri – Fotolia.com

Endlich haben Melanie und ich es geschafft und uns einen Wohnwagen besorgt. Schon lange hatten wir den Traum, auch mal auf diese Art Urlaub machen zu können, um unabhängiger und flexibler zu sein. Dafür haben wir lange Zeit gespart und nun hatten wir genug Geld zusammen, um uns einen gebrauchten Wagen kaufen zu können. Dieser steht gerade noch in der Werkstatt zum gründlichen Check, ob tatsächlich alles in Ordnung ist. Aber ich bin guter Dinge und denke, dass sie nichts finden werden. Nachdem wir die passende Zulassungsstelle über gutschild.de/zulassungsstelle/ gefunden hatten, sind wir gleich dorthin und haben alles klar gemacht. Was ich nicht wusste, ist, dass es auch Saisonkennzeichen gibt, mit denen man ein Fahrzeug monatsweise anmelden kann. Das ist dann nützlich, wenn man den Wagen nicht das ganze Jahr nutzen will, so wie wir. Wegen der Schulferien, auf die ich als Lehrer angewiesen bin, kommen nur die Monate April bis spätestens November in Frage für eine Reise. Im Winter bleiben wir lieber zu Hause.

Noch sind ja Sommerferien und wir haben uns überlegt, in der letzten Ferienwoche runter nach Lyon zu fahren. Das ist jetzt nicht so superweit, aber für eine erste Tour erst einmal ausreichend. Wir wollen unser neues gutes Stück behutsam testen, bevor es dann in den Herbstferien eine längere Route geben wird. Erste Reiseideen haben wir auf geo.de gefunden.

Romantischer Kurzurlaub

Der Blick auf den See von Bordolino aus

Der Blick auf den See von Bordolino aus

Melanie und ich mussten irgendwie mal wieder raus aus dem Alltagsstress. Und wir wollten natürlich nicht den typischen Trip machen wie alle und 3 Tage Wellnessurlaub machen. Wir haben uns für was anderes entschieden. Da wir ja eh recht weit südlich von Deutschland leben, haben wir beschlossen einige Tage nach Italien an den Gardasee zu entfliehen. Und es war wunderbar. Wir haben uns online ganz schnell für das Hotel Lefay Resort entschieden. Es war wirklich Erholung pur. Dieser Blick vom Hotel auf den See ist einfach wunderschön.

Ab und an haben wir das Spa genutzt, gut und viel gegessen und geschlafen wie Babys. Melanie hat sich dort von den, meiner Ansicht nach, etwas kitschigen, aber romantischen Metallbetten inspirieren lassen und nun schöne Einzelstücke im Internet entdeckt und uns gleich eins bestellt. Zum Glück hat sie sich von der restlichen Einrichtung nicht so inspirieren lassen, sonst wär ich jetzt arm. Wobei so einen tollen Ausblick mit riesiger Terasse zu Hause auch ganz nett wäre.

Wir hatten dort auf jeden Fall eine schöne Zeit und endlich mal wieder Momente für uns. Da ich auch sonst im Urlaub gerne viel unternehme, war dies wirklich eine willkommene Abwechslung.

Schönheits-OPs im Ausland?

© detailblick – Fotolia.com

Immer mehr Menschen verbinden ihren Jahresurlaub mit einer kleinen “Aufhübschung” und damit meine ich nicht den Teint oder vielleicht die strafferen Arme vom vielen Schwimmen im Meer. Nein, mancheiner kommt mit dickeren Lippen, kleineren Hüften und schöneren Zähnen wieder. Und das kommt nicht durch die Erholung sondern durch kleine helfende Hände und Skalpelle vom ausländischen Arzt. Denn oft ist der Schönheitseingriff um einiges günstiger im Ausland als bei uns – die Kassen zahlen solche kleinen Eitelkeiten ja nicht. Allerdings beachten viele Urlauber und Schönheitswahnsinnige oft nicht unbedingt die gesundheitlichen Risiken. Erst kürzlich gab es den Skandal über qualitativ minderwertige Brustimplantate. Das ist schmerzlich und wird dann auch teuer. Auch sich die Zähne machen lassen in der Ukraine mag günstig sein, sollte aber etwas schief laufen, muss man zum heimischen Zahnarzt und dann wird’s richtig teuer.

Dann doch lieber das Geld für einen schönen Urlaub ausgeben, den man dann auch ohne OP-Schmerzen genießen kann und zu Hause Implantatkosten vergleichen (medikompass.de) und den heimischen Zahnarzt aufsuchen. Oder eben Schönheitschirurg, der kann (und sollte!) auch beraten über Preise, Möglichkeiten und verschiedene Arten und Kosten der Eingriffe.